Aktuelles

Sie haben sich für eine gemeinsame Beziehungsreise entschieden und sind vom Weg abgekommen. Sie fragen sich: Was ist nur mit uns los? Liebst Du mich noch? Liebe ich Dich noch? Anstatt der großen Gefühle von Anziehung, Vertrautheit, Verbundenheit, Einzigartigkeit am Beginn der Beziehung treten Ernüchterung, Zweifel und Beziehungsfrust oder Langeweile. Sie erleben Ihre Beziehung als schwierig. Wieso ist das so? Ist das, das Ende? Gibt es einen Weg zurück? Ein ganzes Wochenende IMAGO-Paarworkshop ist ihn zu viel, IMAGO-Paartherapie sind sie sich noch nicht oder nicht mehr sicher!

Impulse für eine lebendige und freudvolle Paarbeziehung

Sie können als Paar oder auch als Einzelperson daran teilnehmen.

Inhalte:

  • Die Phasen einer Beziehung!
  • Lebendigkeit im Beziehungsraum
  • Der IMAGO-Dialog – The Power of Connection!

Termine und Kosten auf Anfrage

 

Anmeldung: reinfeld[at]anna-reinfeld.at

Sie haben von IMAGO schon gehört oder auch nicht? Sie überlegen etwas für sich selbst und Ihre Beziehung zu tun?

Für Paare und Interessierte gibt es jetzt diese kostenlosen und unverbindlichen Informationsveranstaltungen. Sie erfahren alles Wissenswerte über IMAGO und über die auf IMAGO basierte Paartherapie/Paarcoaching und wie sie Ihnen und Ihrer Beziehung helfen kann.

Sie lernen mich dabei persönlich kennen, meine Haltung und mein Selbstverständnis als Coach und Psychotherapeutin. Sie erhalten Informationen über Ablauf und Dauer, Kosten und Nutzen von IMAGO Paartherapie & IMAGO Paar-Coaching für eine gesunde und beglückende Beziehung. Sie können als Paar oder auch als Einzelperson daran teilnehmen.

Termine auf Anfrage

 

reinfeld[at]anna-reinfeld.at

1. Workshop mit Dr. Sabine und Roland Bösel, 20.-22. April in  Berlin, Ellington Hotel

Generationen im Dialog: Der Generationen Dialog wurden von den beiden Wiener Psychotherapeuten Dr. Sabine und Roland Bösel entwickelt und weltweit erfolgreich praktiziert. Es handelt sich dabei um ein offenes Gespräch zwischen einem Elternteil und dem erwachsenen Sohn/Tochter. (Teilnahme ab 18 Jahren).

Unsere Muster und Konzepte werden elementar in unserer Herkunftsfamilie geprägt. Das sind die emotionalen Rucksäcke, die wir oft unbewusst mit uns herumtragen und vielleicht sogar wieder an die nächste Generation weitergeben. Der Workshop bietet einen geschützten Rahmen, um den eigenen Strukturen und Reaktivität auf den Grund zugehen und in Respekt und Wertschätzung genau die Dinge ansprechen, die vielleicht lange keine Sprache hatten. Die eigene Geschichte und Dynamik in den Beziehungen zu verstehen, ist die Basis für mehr Bewusstheit und vertrauensvolle Offenheit in Familien und allen unseren Beziehungen.

Preis pro Person: nach Selbsteinschätzung/Ihrer aktuellen finanziellen Situation € 420,-, €  450,- und € 480,-; Anmeldung und weitere Informationen: beziehungsweisegluecklich@boesels.at

Selbstorganisation An- und Abreise, Zimmer bitte direkt im ELLINGTON Hotel Berlin buchen: contact@ellington-hotel.com

————————————————————————————————————————————————————-

2. Workshop mit Natalie Viaux und Anna Reinfeld, 21.-23. Septebmer 2018, Berlin, Elligton Hotel

Endlich Reden! Generationen im Dialog.
Reden über das, was in der Beziehung zu Mutter, Vater oder Tochter, Sohn schwierig ist, belastet, verletzt oder kränkt. Damit es gut weiter geht  …

Unsere erste Beziehung ist die zu unseren Eltern. Hier werden wir geliebt und hier werden wir zum ersten Mal enttäuscht und verletzt. So entstehen die berühmten Trigger, die uns in stressigen Situationen unbewusst zu einem Verhalten verleiten, das uns selbst nicht gefällt. Auf einmal erinnert der Chef an den eigenen Vater, unser Partner verhält sich wie der gleichgeschlechtliche Elternteil und wir sprechen in einem Wortlaut, der gut von unserer Mutter stammen könnte. Kommt Ihnen das bekannt vor? So oder so ähnlich – sie kennen die eigene Geschichte am besten.

Manches Mal bleiben auch Verletzungen oder Konflikte zwischen den Generationen bestehen und dann hadern wir mit Mutter oder Vater oder auch mit der Tochter oder dem Sohn.

Für die Teilnahme am Generationen Workshop gibt es oft den Wunsch etwas auszusprechen oder zu klären, was in der gewohnten Kind-Eltern-Erwachsenen Rolle bisher nicht gelingen wollte. Vielleicht gibt es auch keinen konkreten Anlass, als vielmehr das Bedürfnis, sich mit Mutter oder Vater in einer neuen bewussten Weise als Erwachsene auf Augenhöhe zu begegnen.
Ein anderes Mal sind es die Eltern, Mutter oder Vater, die ihre Töchter und Söhne bitten mitzukommen. Sie haben den Wunsch ihre Liebe und Wertschätzung ihrem Kind gegenüber zum Ausdruck zu bringen, es zu ermutigen und es in seinem Selbstvertrauen zu stärken.

Reden statt Schweigen, Verstehen statt Verurteilen kann dazu beitragen, alte Familienmuster zu beenden, die persönliche Entwicklung und Freiheiten einschränken und die sich auch in Paarbeziehungen oft wiederholen. Die Auseinandersetzung mit dem Ungelösten der eigenen Familie kann für alle befreiend wirken.

 

Information und Anmeldung: talk@imagotherapyberlin.de
www.imagotherapyberlin.de